„Die smarte grüne Diktatur“

Ein aktueller Artikel aus dem Spektrum der Wissenschaft, der zu denken gibt:

„Ist die Techno-Autokratie die Zukunft des Klimaschutzes? Angesichts des Klimawandels werden Stimmen nach einem radikalen Durchgreifen lauter. (…) Noch hat der Bürger die Wahl, ob er sich freiwillig in ein solches Freiluftgefängnis begibt. Doch mit jedem Grad Erderwärmung scheint die brutale Entscheidung zwischen dem demokratischen Weltuntergang und der autokratischen Weltrettung unausweichlicher. Kippt das Klima, könnte auch die Demokratie kippen.

Das Ende der Freiheit klopft an die Tür… Der Spielraum für liberale Lösungen wird zunehmend enger. Packen wir sie an!

— Weiterlesen www.spektrum.de/kolumne/die-smarte-gruene-diktatur/1694202

2 Gedanken zu “„Die smarte grüne Diktatur“

  1. Bei allen argumentatorischen Unsauberkeiten tatsächlich ein Artikel, der zum Denken anregt. Merci fürs Teilen, Peter.

    Interessant finde ich nicht zuletzt den Vergleich mit dem Kriegsrecht: In einem gewagten Umkehrschluss könnte man sagen: Wenn es für die (ungleich grössere) Bedrohung durch den Klimakollaps kein antidemokratisches Notstandrecht geben darf, sollte man dann nicht auch das Kriegsrecht verbieten? Und was für Konsequenten hätte das?

    1. Vielen Dank für Deine Rückmeldung, Chris

      Ich denke, den Unterschied macht die Unmittelbarkeit der Bedrohung. In Gebieten, in denen es aufgrund der ja eher schleichenden Klimakrise eine unmittelbare Bedrohung gibt, gäbe es wohl ebenfalls keinen Widerstand gegen ein dem Kriegsrecht ähnliches Notrecht.

Kommentar verfassen