Campaigning braucht Timing – Eine Aussensicht aus dem Kommunalmanagement

Heute Mittag war ich mit Bruno Hofer essen, Geschäftsleiter bei der  Hofer Kommunalmanagement AG hier in Dietikon. Es war sozusagen das Abschlussessen für eine gemeinsam mit meiner Campaigning-Firma business campaigning GmbH geführte Mini-Kampagne, die Vernehmlassung zur Bahninfrastruktur 2035, bei der wir so breit wie möglich mobilisierten, damit möglichst viele Akteure in ihrer Vernehmlassungsantwort Priorität für die S-Bahnstation Silbern forderten. Immerhin wissen wir von 23 Organisationen (Unternehmen, Verbände, Gemeinden), dass sie die Sache unterstützt haben, zahlreichen weitere dürften dasselbe getan haben, ohne es uns zu melden und die Medienberichterstattung war auch aussergewöhnlich hoch. Ein schöner Erfolg!

Bruno hat darüber auf seinem Blog geschrieben. Hier geht es zum Artikel «Campaigning braucht Timing». Viel Spass beim Lesen.

Kommentar verfassen