Internes Marketing und Empowerment als Unterstützer der Transformation

Neben digitalen Kompetenzen sind Unternehmen auch auf der menschlichen Ebene herausgefordert. Die exponentielle Entwicklung der künstlichen Intelligenz in Kombination mit neuen digitalen Tools und Geschäftsmodellen macht vielen Menschen Angst und versetzt sie in ein Gefühl der Hilflosigkeit angesichts einer sehr unsicheren und kaum mehr planbaren Zukunft.
Die digitale Transformation von Unternehmen braucht deshalb einen strategisch gesteuerten Prozess, der mentale und emotionale Hürden abbaut, Zuversicht schafft und im Sinne eines Change Managements neue Prozesse, Denkweisen und Kulturen einführt, die die Mitarbeitenden befähigen, die anstehende Transformation produktiv und effizient zu bewältigen und sie eher als Chance zu sehen denn als Gefahr.
Entweder in einem Co-Lab oder in einer Masterclass vermittle ich Strategien und konkrete Rezepturen des Empowerments und der Steuerung von Change Management Prozessen. Dabei werden insbesondere auch im Sinne von Mitmach-Kampagne Methoden des Marketings und von Empowerment Campaigning vermittelt, die nach innen gerichtet diese Prozesse unterstützen oder steuern können.
Das Ziel dieser Session ist, dass die Teilnehmenden befähigt werden, in ihren Unternehmen entsprechende Strategien bzw. Konzepte zu entwickeln und Schritte in die Wege zu leiten. Dabei sollen sie auch selbst eher die Chancen als die Gefahren sehen.

So lautete mein Exposé für den Marketing Tag 17, das ich kurz vor Weihnachten Wochen einreichte. Ich freute mich dann sehr, als ich Mitte Januar die Zusage bekam, ein 50-minütiges Colab zum Thema zu leiten.

Denn ich denke, dieses Thema wird uns alle in den kommenden Jahren sehr beschäftigen und mit dem business campaigning® Modell haben wir eine Methode an der Hand, strategisches Leadership so zu gestalten, dass die Transformation möglichst reibungslos und ohne unnötige Verluste voranschreiten kann.

Was mich auch sehr gefreut hat, ist, wie der Marketing Tag dem Campaigning Summit Switzerland so ähnlich geworden ist. Es geht um Inspiration, Networking und Innovation, es gibt auch BarCamps und Workshops und vieles mehr, das uns sehr vertraut ist.

Nun rückt der Tag näher und ich habe begonnen, das Colab zu planen. Mehr kann ich nicht verraten, ausser dass ich mit einem Impulsreferat starte, dort die wichtigsten Herausforderungen und grob Lösungsansätze präsentiere und dann gemeinsam an den wichtigsten Themen gearbeitet wird. Zum Schluss tragen wir die Ergebnisse zusammen. Es geht um Motivationsfaktoren, Orientierung, Loyalität, Flexibilität, Macht Wissen und vieles mehr. business campaigning® als Methode, die auch im Change Management und im modernen Leadership erfolgreich eingesetzt werden kann.

Das Programm kann man hier anschauen: https://www.swissmarketingforum.ch/events/marketing-tag-17/programm

Kommentar verfassen